Posts Tagged ‘scheidung’

Julia (28) sah ihn in der Fußgängerzone: “Mein Ex-Mann ist zum Penner verkommen”

Julia (28) schreibt: Vor zwei Jahren habe ich mich von meinem Mann scheiden lassen, weil ich mich in meinen Reitlehrer verliebt hatte. Nie mehr hörte ich von Bodo, bis ich mir kürzlich neue Stiefel kaufen wollte. Da saß mein Ex in einem löchrigen Mantel mit verfilzten Zottelhaaren in der Fußgängerzone und quälte schiefe Töne aus einer Mundharmonika. Ich wollte Bodo 20 Euro geben, doch er spuckte auf den Geldschein und warf ihn mir zusammenge­knüllt vor die Füße. Diese Szene verfolgt mich seitdem Tag und Nacht. Wie kriege ich den Penner aus meinem Kopf?

perfekte-beziehung.de antwortet: Wir finden es schlimm, dass du den Mann, der deinen Ehebruch und die Scheidung offensichtlich nicht verkraftet hat, als „Penner“ beschimpfst. Bodo hat alles verloren, nur seinen Stolz und seine Verachtung für dich nicht. Hilfe wird er von dir also nicht annehmen. Aber wenn du ihn EHRLICH um Verzeihung bittest und dein damaliges Fehlverhalten bereust, schöpft dein Ex vielleicht neue Lebenskraft. Sieh es als Charakter-Prüfung für dich – wenn du sie bestehst, bekommst du zur Belohnung ein reines Gewissen.

Armin (31) hat es kürzlich erfahren: “Meine Frau war früher Porno-,Flufferin'”

Armin (31) schreibt: Fünf Jahre lang habe ich mich gewundert, wieso eine wohlerzogene Arzttochter wie meine Frau so toll blasen kann. Jetzt habe ich die Wahrheit über Sabine erfahren. Bei einem Restaurant-Besuch setzte sich eine aufgedonnerte Blondine an unseren Tisch und begrüßte meine Frau mit „Alles klar, du geiles Fluffer-Flittchen?“ Sabine wurde rot wie eine Tomate, aber die Blondine plauderte aus, wie Sabine früher bei Porno-Produktionen die männlichen Darsteller mit scharfen Blowjobs für den Dreh angeheizt hat. Ich fiel aus allen Wolken. Statt einer „Heiligen“ ist Sabine eine Heuchlerin, die sich meine Liebe mit Lügen erschlichen hat. Das verlangt nach der härtesten Konsequenz, und die heißt für mich Scheidung!

perfekte-beziehung.de antwortet: Bleib locker, Armin, denn die Bezeichnung „Heuchler“ trifft auch auf dich zu! Jahrelang genießt du wie ein Pascha die intimen Lippenspiele deiner Frau, ohne ihr jemals Unmoral vorzuwerfen. Deshalb hast du jetzt nicht das Recht, Sabine wegen ihrer frivolen Vergangenheit Vorwürfe zu machen. Schließlich hat sie ihr Vorleben nur verschwiegen, um dich nicht zu verlieren. Komm von deinem hohen Ross runter und sei froh darüber, dass du eine so freizügige Gattin hast!

Enzo (33, verheiratet) beichtet: “Ich bin verrückt nach dunkelhäutigen Prostituierten”

Enzo (33) schreibt: Seit ich zum ersten Mal bei einer afrikanischen Prostituierten war, bin ich verrückt nach dunkelhäutigen Huren. Die samtweiche Ebenholzhaut dieser glutäugigen Geschöpfe und ihr exotischer Intimduft wecken das wilde Raubtier in mir. Außerdem sind Afro-Nutten nicht so abgeschmackt wie viele weiße Professionelle, sondern gehen beim Sex hemmungslos mit. Mein Problem ist bloß: Mit den schwarzen Katzen im Kopf geht mir beim Poppen mit meiner Frau keiner mehr ab. Kann ich Daniela irgendwie zur Schwarzen umpolen?

perfekte-beziehung.de antwortet: Deine Frage macht uns wütend, Enzo. Du kannst deine Frau doch nicht wie ein Stück Holz schnitzen, so wie es dir gerade in den Sex-Kram passt! Mit deiner Ehe scheint es nicht zum Besten zu stehen, wenn du regelmäßig ins Bordell gehst. Entweder kriegst du deine Huren-Schwärmerei in den Griff, oder dir steht bald die Scheidung ins Haus. Wenn der letztere Fall eintritt, hast du ja freie Bahn und kannst dich ungehindert mit dunkelhäutigen Prostituierten austoben.

Wenn alle Mühe und Selbstaufopferung umsonst war: Scheidung nach kaputter Ehe – Fühlen Sie sich betrogen?

Ihre Ehe ist in die Brüche gegangen und Sie haben sich scheiden lassen – fühlen Sie sich nun eher erleichtert oder betrogen?

Nach einer Trennung und anschließender Scheidung fühlen sich einige Leute oft glücklich, andere jedoch getäuscht. Woran kann das liegen?

Der Scheidungsprozess ist in den meisten Fällen sehr schmerzvoll und kräftezehrend, die Zeit bis zur tatsächlichen Scheidung ist aber noch deutlich schlimmer.

Die Frage ist aber, woher das Gefühl des Betrugs oder Verrats nach erfolgreicher Scheidung kommen könnte. Betrachten wir diesen Aspekt einmal genauer: (mehr …)

Die drei häufigsten Eheprobleme – Hauptproblem in der Ehe Nummer 1: Vernachlässigung

Es ist so herrlich einfach, sich sein Leben wegzuarbeiten, die Familie, die Ehefrau oder den Ehemann und ganze Beziehungen aus den Gedanken zu verdrängen… Viele Menschen verwenden ihre Arbeit gerne, um sich dahinter vor Problemen zu verstecken oder um eine bequeme Ausrede zu haben.

Arbeit ist wichtig. Arbeit kann auch im Mittelpunkt stehen – aber nur für eine bestimmte und möglichst kurze Zeit. Dann ist in den allermeisten Fällen auch ein gewisses Verständnis des Partners bzw. der Partnerin dafür da, dass man Zeit und Mühe für den Aufbau seiner Karriere aufwenden will, denn immerhin kommt so das Geld ins Haus, von dem die Familie leben kann.

Nehmen Sie das “A-Wort” aber immer öfter und öfter in den Mund, dann schwindet über kurz oder lang die Geduld eines jeden Menschens und es entsteht der Eindruck, dass die Arbeit wichtiger als die gemeinsame Beziehung geworden ist. Das ist selbst dann der Fall, wenn die Früchte des Erfolgs in vollen Zügen genossen werden…

Lassen Sie mich Ihnen eine kurze Beispielgeschichte aus dem wahren Leben über ein Paar erzählen, das sein Leben größtenteils getrennt voneinander verbracht hat:

Er hat tagsüber gearbeitet und seine Frau nachts. Ihr hat es gefallen, das zusätzliche Geld aus den Nachtschichten für schöne Dinge auszugeben. Für elegante Kleidung, neue Autos und all die anderen Luxusartikel, die für einen gehobener Lebenswandel eben absolut unverzichtbar sind.
Nur hat sie es abgrundtief gehasst, dass ihr Mann müde war, wenn er nach der Arbeit nach Hause kam.

Luxus? Ja, bitte! Ein erschöpfter Mann? Nein, danke! Eine richtige Zwickmühle: Ohne Nachtschichten gab es weniger Geld, folglich auch weniger Luxus und vermutlich in einiger Zeit auch keine Frau mehr. Mit Nachtschichten und der Aussicht auf eine eventuelle Beförderung war das Endergebnis im Prinzip nicht anders. Eine wirklich schwere Entscheidung also…

Wenn Sie nicht nur wissen wollen, wie die Geschichte über das Paar ausgeht, und mehr über das Eheproblem “Vernachlässigung” erfahren wollen, dann lesen Sie gleich diesen Artikel weiter! (mehr …)

Wie kann ich meine Ehe retten? Mit diesen 5 Tipps können Sie Ehekrach vermeiden und Scheidung verhindern!

Für die Rettung einer Ehe gibt es leider auch kein Patentrezept, denn Menschen und Beziehungen sind immer verschieden. Es ist aber eine erwiesene Tatsache, dass sich die meisten Ehen oder Beziehungen allgemein schon mit einfachsten Mitteln retten lassen und Probleme, Streit und Ärger gar nicht erst entstehen können!
Das Ergebnis hängt dabei natürlich – wie immer im Leben – auch von Ihren persönlichen Einsatz ab. Kleine Wirkung, großer Erfolg: Das ist möglich, kein Frage. Aber selbst für die kleinste Wirkung müssen Sie ein bestimmtes Maß an Kraft und Anstrengung aufwenden…

Wenn auch Sie sich die Frage stellen, wie Sie Ihre Ehe retten können, dann lesen Sie einfach hier diesen Artikel weiter und finden Sie heraus, dass es zum Retten Ihrer Ehe oder Beziehung eigentlich gar keinen allzu großen Aufwand braucht!
Mehr Hilfe oder Beratung erhalten Sie hier ebenfalls kostenlos – in diesem Beitrag erfahren Sie mehr: Kostenlose Beziehungsberatung und Eheberatung auch über E-Mail möglich! Antworten auf häufig gestellte Fragen zum kostenfreien Beratungsangebot von Perfekte-Beziehung.de

(mehr …)