Sie haben Beziehungsprobleme, Eheprobleme oder Ärger mit Ihrem Partner? Kostenlose Tipps, Ratschläge und Lösungen finden Sie hier auf Perfekte-Beziehung.de!

Gegenseitiges Anschreien in der Ehe oder Ärger mit dem Partner – sieht so Ihr Alltag aus? Ihre Suche nach gut gemeinten Tipps und Ratschlägen im Internet hat Sie bestimmt schon auf die ein oder andere Seite geführt, aber konnten Sie außer Standardartikeln wirklich eine Lösung für Ihre Beziehungsprobleme finden? Vermutlich nicht, was auch kein Wunder ist, denn: Jede Beziehung ist anders und hat unterschiedliche Probleme!

Auf dieser Seite will ich mich nicht an den (scheinbar) immer gleichen Problemen in Beziehungen orientieren, sondern gezielt auf die Probleme der Leserinnen und Leser eingehen. Wo andere Seitenbetreiber in Sachen Beziehungsprobleme über Schlüsselbegriffe schreiben, da sollen hier echte Probleme von echten Menschen und echten Beziehungen stehen! Wie Sie dabei sich und anderen Menschen helfen können, kostenlose Tipps und wahre Lösungen für Beziehungsprobleme zu finden, erfahren Sie in diesem Artikel.

Lesen Sie also weiter, wenn Sie an Ratschlägen und Problemlösungen für genau Ihre Probleme interessiert sind!

Dass hier in Zukunft Beiträge zu finden sind, die genau zu Ihren Problemen passen, ist im Grunde ganz einfach: Schreiben Sie Ihre Fragen oder Probleme in das Kommentarfeld am Seitenende

Sie können dabei selbstverständlich völlig anonym bleiben, wenn Sie Ihren Namen nicht verraten wollen. Denken Sie sich einen Fantasienamen aus oder schreiben Sie in das Namensfeld nur “Anonym” hinein. Ihre E-Mail Adresse ist nicht öffentlich sichtbar!

Auf diese Weise verhelfen Sie nicht nur sich, sondern auch den anderen Lesern mit ähnlichen Problemen, zu echten Lösungen und Antworten auf genau Ihre Fragen! Ich versuche nach und nach auf jedes Problem in einem gesonderten Artikel einzugehen, was je nach Anzahl der Kommentare einige Zeit dauern könnte.

Regelmäßige Leser und Besucher sollen für Ihre Treue belohnt werden, weshalb die Fragen zu Beziehungsproblemen der Newsletter-Abonnenten von Perfekte-Beziehung.de bevorzugt beantwortet werden. Ich halte dies für eine faire und sinnvolle Lösung. Beachten Sie bitte, dass aus diesem Grund die E-Mail Adresse bei Kommentar und Newsletter identisch sein muss!

Jedwede Garantie und Haftung ist natürlich ausgeschlossen, ein rechtlicher Anspruch auf Leistungserfüllung ebenfalls – die Beantwortung Ihrer Beziehungsprobleme, Eheprobleme und sonstiger Probleme mit Ihrem Partner ist kostenlos!

Melden Sie sich also gleich für den Newsletter (oben rechts) an und teilen Sie Ihre Probleme in Ihrer Beziehung mit uns, auf dass Sie eine schnelle Lösung bekommen und auch andere verzweifelte, von Beziehungsstress und Ehekrisen geplante Menschen Hilfe bekommen! Die kostenlosen Tipps, Ratschläge und Lösungen hierzu finden Sie dann natürlich nur auf Perfekte-Beziehung.de!

25 Comments on Sie haben Beziehungsprobleme, Eheprobleme oder Ärger mit Ihrem Partner? Kostenlose Tipps, Ratschläge und Lösungen finden Sie hier auf Perfekte-Beziehung.de!

  1. bebe
    19. Juli 2011 at 12:08 (7 Jahre ago)

    seit einiger zeit, läuft es sexuell nicht mehr so richtig in meiner beziehung. ich mag mehr er weniger sex. so habe ich den nachteil nur sex zu haben wenn er lust hat, aber nicht wenn ich ihn verführen möchte. dann heißt es immer nur, nich heute, ich bin müde, ich habe keine lust ich….
    in letzter zeit kommt hinzu, dass immer wenn wir dann mal endlich sex haben, man anhand einiger klaren hinweise sehen kann, dass er ein paar stunden zuvor sex hatte, zumindest einen samenerguß.
    soll mich auch nicht weiter stören, wenns dann auch mal etwas spaß für mich gibt. nur verstehe ich nicht, dass er zuvor ersteinmal slebst handanlegen muß (denn ich glaube NICHT dass er eine geliebte hat)! dass die laust auf den partner nach 3,4 jahren zurück geht, ist normal, ich weiß. Aber bedeutet seine vorherige selbstbefriedigung nun, dass er generell mehr inputs braucht um auch bei mir scharf zu sein? sex ist mir in einer beziehung sehr wichtig, nie war ich in einer beziehung in der situation nur 2 mal sex im monat haben zu dürfen. selbstbefrieigung erfüllt mich nicht sehr, nur für den augenblick. sex mit dem partner bedeutet mir mehr als nur sex, daher ist er mir auch so wichtig. wie kann ich es ändern, dass ihm reicht was er sieht wenn er mich hat. ich habe von straps, vor ihm selbstbefriedigen…. so einiges getan um ihn in lust zu bereiten.

    Antworten
  2. delphin
    30. August 2011 at 22:07 (7 Jahre ago)

    am samstag hatten wir einen bösen ehekrach der echt eskaliert ist.In den letzten wochen ist er ständin alleine unterwegs tele heimlich schreibt sms mit seiner ex die auch verh.ist wir haben im letzten jahr geheiratet ich bin mit 4 kindern in die ehe gegangen .Klar es ist schwer aber es hat immer geklappt.nun bin ich aber mit der eifersucht echt soweit gegangen das ich ihn sagar kontrolliert habe .am samstag nach meinem ausraster bin ich mit den kinder zu meinen eltern da wir den abstand brauchten.am samstag abend war ich im netz und habe in seinem profil gelesen das er status verh gelöscht hat mich aber auf der freundesliste behalten hat.Habe leider aus wut auf seine pinnwand geschreiben das es nur ne auszeit ist und er immer noch verh.ist nd er wäre feige .Tja am sonntag kam ich dann nachhause und was war schloss ausgetauscht ..kam aber dann doch noch rein.abends hat er mir geschrieben wasich denn für dolle dinger abziehen würde.Habe ihm nur das gesagt was wirklich war denn seine tollen freunde haben ihm alles möglich erzählt.Nun gestern haben wir in ruhe geredet und er gibt mir ne chance aber halt langsam.heute ist polterabend wo wir beide gemeinsam geladen waren er ist allein hin wollte nicht noch mehr gelaber mit seinen leuten auch schläft er heute bei seinen eltern da er erst mal verdauen muss das ich echt nen problem habe mit verlustängsten und eifersucht wo ich mir auhc helfen alssen will. was soll ich denn nun machen?? Klar er brauch zeit …denn die leute hier sind nicht ohen auch sein vater redet gerne auf ihn ein..

    Antworten
  3. Perfekte-Beziehung.de
    5. September 2011 at 17:12 (7 Jahre ago)

    Vielen Dank auch an “delphin” für Ihren Kommentar bzw. Ihr Eheproblem! Eine ausführliche Antwort zu Ihrem Problem, das sicher viele Menschen teilen, finden Sie in Kürze auf Perfekte-Beziehung.de.

    Antworten
  4. Herbstzeitlose
    29. September 2011 at 23:55 (7 Jahre ago)

    guten abend!
    Schreibe zu sehr später stunde,weil ich mir hundert mal überlegt habe ,was ich machen soll, ich bin nur traurig.ich habe eine drpesive Phase und weis nicht weiter.
    Ich lebe seit bald 34 Jahren in einer etwas komplizierten Beziehung und schaffe es nicht so weiterzumachen.
    Wir sind beide mitte 50.Unsere Kinder sind erwachsen , sind beruflich gefestigt und leben in eigenen beziehungen und nimmer zu Hause.
    Mein Partner und ich teilen uns einen gemeinsamen Betrieb der unser Lebensinhalt ist.
    Das Problem um das es geht, ist eigentlich das Glück oder Unglück unserer 34 Jahre.Partnerschaft.
    Wir haben uns kurz gekannt, haben sehr jung geheiratet und sehr früh Kinder bekommen.
    Ich war immer beruflich sehr atriv ,aber mit Job,Familie, Haushalt und Kinder total überfordert.
    Ich bin in meiner Jugend mehrmals vergewaltigt worden. Das wurde nie aufgeklärt.
    ich habe geheuratet und diese Erlebnisse versucht zu verdrängen.ich hatte null Erfahrung.
    ich liebte meinen Mann.Aber ich konnte ihm nie das geben was er sich wünschte.Und er kam sehr früh mit anderen Frauen und hat mich mein ganzes Leben betrogen.
    Ich habe aus lauter Schuldgefühl immer mitgespielt und mich hundertausendmal über diese Gschichtl geärgert, ich war hatte mehrmals einen Selbstmordversuch hinter mir, ich habe in rausgeschmissen,aber ich habs nie wirklich durchgezogen und stopp gesagt.Einmal habe ich jemand kennengelernt.Es war nix ernstes.Mein Partner ist draufgekommen und war hatte mich lange Zeit damit das Leben zur Hölle gemacht.Zwar versuchten wir manchmal doch im sex mehr Spass zu haben, doch ich hatte immer die Frauen im Hinterkopf.
    ich könnte ein Buch darüber schreiben.
    Warum wir noch zusammen sind, ist mir ein Rätsel.Nun arbeiten wir seit Jahren wieder gemeinsam.Jeder hatt seinen Bereich.
    Geht einer auf Urlaub übernimmt der andere seine tätigkeit vorübergehend dazu.
    Das funktioniert gut.

    heute habe ich die Meldung gehört,das ich nie da bin,wenn er weg sei und nur die Aushilfen arbeiteen lasse..
    Ich war sehr traurig und habe ihm halt gesagt es stimme nicht.
    wir waren jetzt abends was trinken.Statt einfach einen netten Abend zu verbringen war er betrunken, wir redeten nur über die Firma und sonst nix.Er sah alles negativ.
    ich habe ihm gesagt,das ich traurig sei, weil ich alles tute damirt Ruhe sei.ich passe mich komplett an.Aber es gibt keine anderen Gespräche über uns, unsere Befindlichkeiten unser gemeinsame Beziehung..nix..Wir leben zusammen wie Bruder und Schwester.
    Er hat dauernd Gschichlteln laufen, weilich punkto Sex einfach wegegschalten hab.ich schaffe es nur schwer mit ihm zu schlafen,eben weilmir dann immer die xxxxVerhältmisse von ihm einfallen.Andererseits gehts er dann immer wieder fremd,was logisch ist und ich bin am durchdrehen,nachspionieren..ec..
    Es redet keiner darüber.
    Wir sind beide zu zweit und alleine.Er hat immerhin seine Freunde.
    ich habe auser meiner Tochter niemand, aber die will ich nicht mit Familieben-Partnerkramm belasten.Durch den Job u nd das viele Anpassen ,habe ich keine Frunde nix..ich bin auser im Job immer allein.
    Ich habe schon gedacht von zuhause abzuhauen.alles aufzugeben…
    ich bin 55 und ich will etwas ändern.Ich weis aber nicht mal wo wie wann ich anfangen soll
    !Gibts Tipps vielleicht mal!?
    Danke

    Antworten
  5. Herbstzeitlose
    14. Oktober 2011 at 10:30 (7 Jahre ago)

    Bedanke mich für die rasche Antwort!!
    ich bin in einem Nachdenkprozess und ich bin auch dabei mich persönlich mehr abzugrenzen, bzw ich will einfach selstsicherer werden und ich will nichrt mehr von den Befindlichkeiten eines anderen abhängig sein.
    Ich habe vier tolle kinder, ich bin zwar nimmer jung, aber ich habe erfahrung wie man sein Leben managen kann und ich hoffe das ich es schaffe wieder in eine frohe zukunft zu blicken!
    alles Liebe Herbstzeitlose…

    Antworten
    • Perfekte-Beziehung.de
      15. Oktober 2011 at 9:11 (7 Jahre ago)

      Vielen Dank für Ihre Rückmeldung, Herbstzeitlose!

      Herzlich viel Erfolg und alles Gute in der Zukunft!

      Antworten
      • Herbstzeitlose
        16. Oktober 2011 at 11:35 (7 Jahre ago)

        dankeschön!

        Antworten
  6. mike
    29. Mai 2012 at 5:46 (7 Jahre ago)

    Hallo. Ich habe über das Internet ihr Seite gefunden und es wäre schön einen neutralen Rat dazu zu hören. Seit ein paar Wochen hat es zwischen mir und meiner Freundin gekrieselt. Ich habe denn Alltag über uns kommen lassen und sie hat neben Depressionen noch Probleme mit ihren Eltern und der Uni. Vor einer Woche Ca haben wir gesagt, dass wir so lange eine Pause machen bis sie ihre Klausuren geschrieben hat. Aber schon in den ersten Tagen der Pause habe ich gemerkt was ich alles falsch gemacht habe und habe geklammert. Das hat sie psychisch nicht verkraftet, hat ihr nur noch zusätzlichen Stress gemacht. Sie hat dann diesen Montag Schluss gemacht was sie erkenntlich nicht wollte weil sie mich über alles liebt wie sie sagt und was man auch merkt. Wir haben uns getrennt in dem wissen, dass wir wieder zusammen kommen. Einen Tag danach habe ich einen Sturm nach vorne versucht auf den sie eigentlich eingegangen wäre laut ihr aber sie sich jetzt erstmal Gedanken um die Uni machen muss und ich ihr beweisen muss, dass ich sie verdiene und sie nicht mehr so vernachlässige, so wie am Anfang eben. Wir waren einen Tag später im Kino und es war wahnsinnig schön. Es war als wären wir noch zusammen und es war sogar schöner als am Anfang. Wir hatten durchgehend Körperkontakt und nachher gab es sogar um haares breite einen abschiedskuss. Noch einen Tag danach lagen wir bei ihr im bett und haben Filme geguckt. Wieder war es so schön. Dann sind aber ein paar Dinge passiert wo in mir hochgekommen ist was sie durchmacht. Es hat sich hoch geschaukelt und wir haben über uns diskutiert. Wir haben festgehalten, dass wir den Kontakt einschränken müssen. Wir werden uns zwar treffen und ich werde ihr auch zeigen dürfen, dass ich sie liebe damit sie merkt ich Kämpfe um sie und sie merkt, dass bei ihr alles wieder gut wird. Ich gebe ihr Hoffnung. Aber sie brauch nun mal auch Ruhe. Aber ich vermisse sie dabei so, dass es mich fast verschlingt. Meine Frage ist nun wie ich mich ihr gegenüber verhalten soll so, dass sie merkt, dass ich sie wieder haben will, ihr klar wird, dass sie mich braucht ich ihr aber gleichzeitig die Ruhe gebe die sie braucht.

    Antworten
  7. elfida
    1. November 2012 at 1:39 (6 Jahre ago)

    Zwischen mir und meinen Freund gibt es 14 Jahre unterschied.
    Das Problem ist dass er schon einmal verheiratet war und das stört mich sehr.
    Oft muss ich daran denken, dass er und seine ex-frau zusammen vieles erlebt haben u.a Das erste Mal !
    Und ich bin noch Jungfrau.
    Ich fühle mich sehr schlecht und langsam kränkt mich das auch.
    Doch ich weiss, dass er mich liebt und er mich nie anlügen oder betrügen würde, da bin ich mir sicher.
    Trotzdem stört seine Vergangenheit mich sehr.
    Bitte gibt mir einen Rat.

    LG

    Antworten
  8. Anonym_NZ
    14. November 2012 at 4:16 (6 Jahre ago)

    Hallo,
    mein “Freund” und ich stecken momentan in einer schweren Krise.
    Wir sind seid 2 Jahren zusammen und ich bin, aufgrund der relativ großen Entfernung, schon nach ca. einem halben Jahr zu ihm gezogen. Am Anfang war alles schön, stimmig, harmonisch und es hatte den Anschein als ob wir uns in den meisten Sachen einig wären und die gleiche Einstellung zu einer Beziehung hätten.
    Nach ein paar Monaten wurde mir immer mehr bewusst dass mir gewisse Sachen fehlen und er meine Bedürfnisse nicht ganz erfüllen kann/will.
    Ich weiß das in einer Beziehung irgendwann mal der Alltag einkehrt und das “Verliebtsein” nicht ewig hält aber ich brauche einfach mehr “offen gezeigte” und ausgesprochene Liebe von ihm, ich möchte von ihm das Gefühl kriegen für ihn etwas Besonderes und wichtiges zu sein!
    Wir haben uns nach einem Jahr für kurze Zeit getrennt weil es schwierig zwischen uns wurde und ich immer über die Probleme reden wollte, er aber nicht. Nach einer Woche kam er zurück zu mir und erzählte mir das er Schulden hätte und ihn sein schlechtes Gewissen – da er mir nichts bieten könnte – davon abhielt sich in der Beziehung zu bemühen und fallen zu lassen.
    Ich hab ihm geholfen seine Probleme zu regeln und danach lief es wieder gut.Dachte ich jedenfalls…
    Vor einem Monat kam es wieder zu einem Bruch zwischen uns.
    Es störte ihn schon eine ganze Weile das ich nicht mit seiner Familie nicht so gut “konnte”, dass ich sauer war wenn er seinem Hobby nachgehen wollte und ich alleine zuhause blieb (wie ich schon sagte bin ich zu ihn gezogen, seine Freunde haben einen schlechten ersten Eindruck von mir bekommen und haben kein Interesse daran mich kennenzulernen. So dass ich dort eigentlich nichts außer ihm hatte und den Fehler machte ihn zu meinem Lebensmittelpunkt zu machen). Wir waren beide voll Berufstätig und hatten z.B. nur Sonntags zusammen frei und wenn er genau an diesem tag etwas lieber alleine machen wollte war ich sauer.
    Außerdem sagt er das er mit der Zeit darauf gekommen ist das er nie Heiraten will. Am Anfang wollte er Heiraten, wir haben auch immer wieder darüber geredet,meistens ging es von mir aus, aber er hat nie gesagt das er sich “umentschieden” hat(angeblich um mich nicht zu verletzen). Er findet eine Heirat ändert nicht an der Beziehung sondern bringt nur unnötige Verpflichtungen mit sich… Und man kann ja nie wissen ob die Beziehung etwas für’s Leben ist…wer weiß was in ein ,zwei Jahren passiert…lauter solche Sachen. Ich möchte schon sehr gerne Heiraten…für mich ist mein momentaner Partner der Partner fürs Leben(ich bin nicht naiv,ich weiß das man nicht sagen kann was in ein paar Jahren ist)
    Ich habe meine “Fehler” eingesehen und gesagt das ich dran arbeiten und es ändern werde,, von ihm aber erwarte das er mir einfach mehr Sicherheit und Bestätigung in der Beziehung gibt.
    Wir haben beide beschlossen an der Beziehung zu arbeiten und alles zu tun damit es wieder funktioniert…
    Jetzt, 3 Wochen später, streiten wir wieder weil ich keine “Veränderung” bzw. Bemühung von ihm sehe und er mir vorwirft das ich ihm gar nicht die Möglichkeit gebe mir etwas zu zeigen weil ich immer und immer wieder drüber rede…
    Ich habe Angst dass wenn ich ihn nicht immer wieder an das erinnere was ich mir wünsche, er es wieder vergisst und es so weitergeht wie bisher.
    Abgesehen davon schwankt er immer wieder in seiner Meinung, sagt etwas mal so und dann wieder so…
    Letzter Stand der Dinge ist : Er sagt er liebt mich nicht mehr so wie am Anfang oder vor einem Jahr und das mein Verhalten seine Gefühle für mich abgeschwächt hat.
    Dass ich muss entscheiden ob ich damit Leben kann nicht zu Heiraten wenn ich mit ihm zusammen bin. Ich muss akzeptieren das er nie aus seinem “Heimatdorf” wegziehen will (obwohl ich mich nicht wohl fühle dort).
    Wenn ich das nicht kann ,akzeptiert er einfach so die Trennung…

    Ich habe das Gefühl ihm bedeutet die Beziehung nicht so viel wie mir! Ich habe ihm all meine Liebe gegeben.Ich habe ihn nie wegen seinen Schulden verurteilt. Ich wünsche mir einfach nur das von ihm zu bekommen was auch ich gebe! Ich finde der Partner sollte der wichtigste Mensch im Leben sein…die Nr.1 und immer an erster Stelle stehen!
    Sehe ich das falsch?

    Er meint wenn ich nicht mehr andauernd über Probleme rede und nachfrage was er empfunden hat/empfindet kann er sich mehr bemühen mir das von selbst zu zeigen!?
    Er sagt ich nerve ihn momentan so sehr damit das er keine Lust hat es noch weiter zu probieren und es ihm “gefühlsmäßig” gerade egal ist ob wir uns trennen (andererseits sagt ihm sein Verstand das ihm das natürlich nicht egal ist!!!???)

    Ich verstehe ihn einfach nicht… Es ist alles so kompliziert gerade.
    Ich weiß nicht ob das je wieder so werden kann wie es sein sollte!?

    Können die Gefühle von früher wieder hochkommen?

    Sehen Männer alles schwarz sobald Schwierigkeiten in einer Beziehung aufkommen?

    Hilft es wirklich einem Mann in so einer Situation einfach Ruhe zu gönnen von den Problemen, einfach zu vergessen was alles gesagt wurde und versuchen normal weiter zu machen?

    Und habe ich bei “so einem Mann”,wenn es wieder gut laufen sollte, überhaupt die Chance etwas Besonderes und wichtiges für ihn zu sein und das von ihm zu bekommen was ich brauche oder sind unsere Einstellungen zu einer Beziehung einfach Inkompatible?

    Ich wäre sehr,sehr dankbar für ein paar Tipps wie ich mit der Situation am besten umgehen soll!
    Ich habe langsam keine Hoffnung mehr, will aber trotzdem noch nicht ganz aufgeben…

    So, das ist jetzt sehr viel länger geworden als es eigentlich geplant war :)
    Ich hoffe Sie können mir ein bisschen die Dinge klarer zu sehen und ihn vielleicht zu verstehen!

    Ich danke Ihnen jetzt schon für eine Antwort!

    Freundliche Grüße NZ

    Antworten
  9. Anonym_NZ
    14. November 2012 at 4:30 (6 Jahre ago)

    Ach ja, ich vergaß zu erwähnen das wir vor ein paar Monaten noch zusammen nach einem Haus gesucht haben und er sich das auch anders überlegt hat.
    Hat er “kalte Füße” gekriegt oder hat er Bindungsängste?
    Je enger die Beziehung werden soll desto mehr läuft er weg und versucht es langsamer anzugehen? Ich will nicht nur ein Lebensabschnittspartner für ihn sein…

    Ich fühle mich zurückgestoßen und ungeliebt!
    Ich möchte auch nur ungern die romantische Vorstellung aufgeben das es was für die Ewigkeit ist :) (auch wenn man es nicht wissen kann)
    Es verletzt mich sehr wenn er mir immer so verdammt “realistisch” und neutral ist…

    Ändern Männer ihr Meinung und Einstellung wieder wenn man es schafft wieder eine harmonische Beziehung zu führen und ihnen ihre Freiräume zu lassen,die sie ja anscheinend so dringend brauchen?
    Habe ich ihn vielleicht eingeengt und deswegen versucht er jetzt alles was bindend ist von sich abzustoßen?

    Danke nochmal!

    Antworten
      • Anonym_NZ
        21. November 2012 at 21:57 (6 Jahre ago)

        Danke für die Antwort :) Leider zu spät für diese Beziehung! :'(
        Er ist der Meinung es passt einfach nicht mehr zwischen uns und das unsere Vorstellungen von der gemeinsamen Zukunft einfach zu weit auseinander liegen! Ich kann ihn ja nicht zwingen, sosehr es mir auch wehtut…

        Ich hoffe die anderen hier haben mehr Glück :)

        Antworten
        • Perfekte-Beziehung.de
          22. November 2012 at 13:16 (6 Jahre ago)

          Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Das tut mir natürlich Leid für Sie und Ihre Beziehung!

          Aber blicken Sie jetzt nach vorne – für jeden Menschen gibt es die perfekte Beziehung da draußen…

          Antworten
  10. Yvonne
    15. November 2012 at 11:20 (6 Jahre ago)

    Hallo, ich brauche dringend einen Expertenrat:

    Mein Freund (26) und ich (30) sind seit 3,5 Jahren zusammen und seit einem Jahr wohnen wir gemeinsam in meiner Wohnung.

    Kurz zu unserer Geschichte: wir hatten es als Liebespaar nie leicht; haben uns oft gestritten und waren auch schon öfters getrennt; haben aber doch immer wieder zueinander gefunden.
    Ich war der glücklichste Mensch der Welt, als er voriges Jahr zu mir zog. Vorher überlegten wir, ob wir einen Hausbau wagen…

    Leider ist seit diesem März alles anders geworden und ich fand heraus, dass er sich in Single-Chats angemeldet hat und sehr sehr viel Zeit mit meiner besten Freundin verbrachte, was ich nicht duldete und ihm Unterstellungen machte, dass er fremd geht. Ich habe das Gefühl, aber keine Beweise. Er beteuert aber, er hätte mich niemals betrogen…

    Somit gab es Aussprachen, Vorwürfe, Lügen. Wir redeten normal, stritten, schrien uns an; alles durch die Bank. Wir kamen dann zum Entschluss, dass es besser wäre, er zieht wieder aus. Obwohl ich das niemals wollte, da ich ihn liebe und nicht verlieren wollte. Im September unterzeichnete er seinen neuen Mietvertrag für 01.12.2012; kaufte Möbel; alles drum und dran (seinen Umzug will er am 01.12.2012 fahren). Die letzten Wochen ignorierten wir uns und gingen uns aus dem Weg. Jeder lebte sein Leben. Er kam heim, ich ging und umgekehrt…. Manchmal sehen wir uns die ganze Woche gar nicht, da er im Schichtdienst arbeitet.

    Vor 2 Wochen (er suchte den Kontakt) haben wir 4 Stunden über Gott und die Welt gesprochen, auch über uns (er ist kein Typ, der gern redet – und schon gar nicht stundenlang); ich hatte das Gefühl, er suchte regelrecht nach diesem Gespräch. Die Woche danach fand kaum Kontakt statt, da er Spätschicht hatte und ich normal tagsüber arbeite… Jetzt kommt das, was mich überrascht und durcheinander bringt:

    Vergangenes Wochenende verbrachten wir viel Zeit zusammen, hatten Spaß, kuschelten, küssten und hatten Sex – es war, wie wenn nichts wäre.

    Seit dem Wochenende kuscheln wir abends und haben Spaß, können reden (er hat Frühschicht). Blöd nur, dass die Zeit immer näher rückt bezüglich des Auszuges… Ich bin total verzweifelt.

    Was soll ich nur davon halten, was fühlt er, was will er? Soll ich ihm sagen, dass ich ihn immernoch von Herzen liebe und nicht will, dass er auszieht (es sind noch 15 gemeinsame Tage :-(((( )
    Ich will nicht, dass er auszieht!
    Ich will alles rückgängig machen, aber er würde mich für verrückt erklären und ich würde mich total zum Depp machen, denk ich….

    Wie soll ich mich jetzt ihm gegenüber verhalten? Bitte dringend um Unterstützung!!!

    Seid lieb gegrüßt, Yvonne

    Antworten
  11. Liz
    14. Dezember 2012 at 0:26 (6 Jahre ago)

    Hallo,
    ich weiß momentan nicht mehr wie es mit meiner Beziehung weiter gehen soll. Mein Freund und ich sind seit 9 Jahren ein Paar, er kommt aus Norwegen und wir haben uns im Urlaub kennen gelernt. Bereits nach einem halben Jahr ist er zu mir nach Deutschland gezogen. Er war damals 23 und ich 21. er hat dann knapp 7 Jahre mit mir in Deutschland gelebt und ich hatte auch nicht den Eindruck das er unglücklich oder unzufrieden hier ist. Er hat auch nie erwähnt das er Heimweh oder so hat.

    Leider bin ich nach gut einem Jahr Beziehung einmal fremd gegangen (hab es dann nach etwa einer Woche erzählt) und als mir das dann ein Jahr später nochmal passiert ist, ist er um es mir heim zu zahlen auch einmal fremd gegangen. Damals war ich noch sehr naiv und ziemlich unreif…ich konnte garnicht wirklich schätzen was ich an ihm habe, konnte das nicht schätzen wie sehr er mich liebte und was er eigentlich alles für mich aufgegegen hatte. Je älter ich wurde, desto mehr tat es mir leid das ich ihn betrogen hatte nur weil ich mich durch ihn etwas eingeengt fühlte. Das schlechte Gewissen nagt heute immer noch an mir. Trozu dieser Vorfälle sprachen wir nicht über Trennung. Er meinte er wolle sich nicht trennen, weil er mich über alles lieben würde. Aber das was es so schwierig machen würde mit dem fremd gehen, wäre das es mir 2x passiert sei. Er meinte das wäre so schlimm für ihn. Ein einziges mal wäre eine ganz andere Sache gewesen. Trotz allem hatten wir in all den Jahren eine sehr intensive und schöne Zeit, auch wenn mir manchmal heftig stritten. Aber wir liebten uns abgöttisch. Alles passte irgendwie. Er gab mir so viel Liebe und Nähe, auch er schien in etwa ein gelich großes Bedürfnis an Nähe zu haben. Wir unternahmen viel, reisten oft, er reiste regelmäßig in seine Heimat und ich begleitete ihn etwa 2x im Jahr. Dort hatten wir immer eine ganz besonders schöne Zeit. Alles war immer so wie ich es mir gewünscht habe. Ich verstehe garnicht wie ich ihm das antun konnte, dass ich fremd gegangen war. Im Laufe der Zeit erkannte ich immer stärker das er mein absoluter Traumman ist, meine Liebe für ihn wurde immer mehr.

    Leider hatte er in all den Jahren immer Probleme mir zu vertrauen und als wir vor 4 Jahren zuammen ziehen wollten, machte er kurz vorher einen Rückzieher. Er hatte schon längere Zeit vorher geplant, dass er zwar in eine andere Wohnung ziehen würde, aber eben nicht mit mir sondern mit einem Freund. leider teilte er mir diese Entscheidung einfach nur noch mit, ohne früh genug offen und ehrlich mit mir darüber zu sprechen.

    Vor etwa 2,5 jahren sagte er mir dann, dass er sich nicht mehr sicher sei ob er mich noch liebt. das kam für mich völlig unerwartet und ich war total geschockt! Wir waren sogar gerade dabei einen Urlaub zu planen, alles schien in Ordnung und auch in den Monaten davor lief es gut, er schien verliebt.

    Leider hatten wir nur etwa einen Monat bevor er mir das sagte einen sehr heftigen Streit, weil er mir plötzlich mitteilte er würde sich in seiner Heimat bei einer Firma vorstellen, angeblich für eine Stelle in Deutschland. Ich hatte jedoch das Gefühl er plant zurück zu gehen, und ich bekam eine Riesenangst ihn zu verlieren. Direkt nach diesem Streit flog er in seine Heimat um das Vorstellungsgespräch wahrzunehmen, und wir hatten während den 2 wochen die er weg war keinen Kontakt. Erst kurz vor seiner Rückreise machte ich den ersten Schritt und rief ihn an. Er war wohl sehr enttäuscht das ich mich nicht bei ihm entschuldigt hatte. Ich hingegen hatte erwartet das er sich entschuldigt. und das ich so einen Stress gemacht habe weil er sich dort vorstellen wollte hatte ihn wohl zum nachdenken gebracht. Wir steckten etwa 3-4 monate in einer tiefen Krise. Er sprach im Abstand von einigen Wochen 2x von Trennung. Er meinte ich würde oft Druck machen (wegen dem zusammen ziehen und das er nicht so lange auf Heimaturlaub fahren soll) und das die Beziehung oft anstrengend sei, weil die Auswanderung für ihn eine Belastung sei und außerdem noch anstrengend wegen der Vertrauensbrüche. Und es wäre immer für ihn ein Kampf seine Bedürfnisse durchzusetzen. Außerdem hätte es nie eine wirkliche Aussprache wegen dem fremd gehen gegeben, er hätte nie den Eindruck gehabt das es mir wirklich leid getan hat. Das hat damals gesessen. Für mich kam das alles so überraschend weil er zuvor nie mal was gesagt hatte. Ich weiß nicht wieso er all die Jahre nie mal erwähnt hat das er Heimweh hat, was ihn stört usw.

    Als ich ihm sagte wie sehr mich mein schlechtes Gewissen immer wieder plagt war er dann plötzlich wieder wie ausgewechselt und meinte warum ich nie etwas gesagt hätte. Ich behielt es aber immer lieber für mich weil ich dachte, er will nich mehr darüber reden und wird nur sauer.

    Wir hatten etwa ein Jahr lang wieder eine schöne Zeit zusammen. Meine Vermutungen das er zumindest für einige zeit in die Heimat zurück will bestätigten sich jedoch vor gut 2 Jahren. Da teilte er mir mit, dass er seine Abschlussarbeit für 6 Moante in der Heimat schreiben wird. Es war aber abgemacht das er zurückkehrt und wir dann zusammen ziehen. Natürlich hatte ich Angst das er nicht zurück kommt, und ich war mir auch wegen seinen Unsicherheiten immer wieder unsicher ob er mich auch wirklich noch liebt.

    Ein dreiviertel Jahr nach dieser Krise ist er dann weg gezogen. Ich fragte ihn in dieser zeit sehr oft, ob er wirklich zurück kommt und er meinte ja. Ich habe in dieser Zeit auch einen Monat bei ihm verbracht und er hat mich mehrmals besucht, wir konnten uns also alle 4 Wochen sehen. Ein Besuch ist mir besonders in Erinnerung geblieben. Da war er so sehr verliebt, gleichzeitig auch traurig und den Tränen nah und ich wusste nicht was mit ihm los war. Er meinte er würde endlich mal wieder wollen das ich glücklich bin und er würde doch sehen wie unglücklich mich das machen würde das er nicht da ist usw. Es würde ihm das Herz zerreisen mich so zu sehen. Ich verstand nicht was mit ihm los war. Zuvor hatte er auch gesagt, dass es ihm so schwer fallen würde wieder aus der Heimat weg zu gehen und das es vielleicht besser wäre wenn wir irgendwann andere Partner aus der Heimat hätten. Er sagte mir aber nicht klar und deutlich das er eigentlich dort leben will.

    Das ganze wurde mir dann erst klar, als er kurz bevor die 6 Monate endeten am Telefon mitteilte das er das Ganze nicht mehr wollen würde, er würde es einfach nicht schaffen und er würde dort blieben. Ich weiß nicht ob er mich auch weniger liebte? Ob jetzt endgültig schluss ist sagte er nicht richtig.

    Wir telefonierten jedoch weiterhin und ich merkte schnell das es noch nicht aus ist. Ich sagte ihm außerdem relativ überstürzt das ich noch zu ihm ziehen könne, hatte mir jedoch noch keinerlei Gedanken darüber gemacht. ich fuhr dann einfach zu ihm und wir kamen wieder sofort zusammen. Er meinte das er mich nach wenigen Tagen schon so sehr vermisst habe und das ich die Frau sei die er dort an seiner Seite haben will, das Schluss machen sei eine Kurzschlussreaktion gewesen.

    Ich verbrachte den Sommer dort aber was mich wunderte war das er nach ein paar Tagen schon wieder distanzierter war, suchte weniger Nähe usw. und ich machte mir weiterhin große Sorgen. Ich musste ständig weinen weil mir das so weh tat. Ich wollte einerseits dort bleiben und versuchen wieder zueinander zu finden, andererseits gab es auch viele stunden wo ich heim wollte weil es mir so schlecht ging. Mein Vetratuen in ihn war total zerstört. Ich weiß nicht ob er auch einfach enttäuscht darüber war, dass ich das mit meiner Auswanderung so einfach dahin gesagt hatte? Vielleicht machte ihm das wieder große Sorgen als er nun merkte das ich mir doch unsicher bin ob ich wirklich dort leben will. Ich versuchte immer wieder Gespräche mit ihm darüber zu führen, bekam aber nichts wirklich razs. Es war ganz schwer an ihn ranzukommen. In all den Jahren war es ja eigentlich immer ganz schwer wirklich heraus zu finden was in ihm vorgeht. Er meinte nur das er sich unsicher sei ob ich wirklich im Ausland glücklich werden würde und das er auch nicht wüsste was das Beste für uns sei. Er könne sich für nichts entscheiden.

    Es blieb also weiterhin bei der Fernbeziehung und wir verstrickten uns immer mehr in Streitereien die leider fast nur von mit ausgingen. Ich war so unzufrieden und unglücklich mit der Situation. Immer wieder kam starke Verzweiflung in mir hoch weil ich nicht wusste wie es mit uns weiter gehen soll.

    Vor etwa einem Jahr fragte ich ihn dann ob er denn doch wieder zu mir ziehen würde und er willigte ein und meinte dann das er im Frühjahr/Sommer diesen Jahren umziehen würde. Leider plante er jedoch in den folgenden Monaten garnichts und ich merkte das er das mit dem Umzug nicht ernst meint und auch eigentlich nicht will. Ich sagte ihm das aber er meinte das es schwer für ihn wäre aber er zurück kommen würde. Was wirklich in ihm vorging konnte ich nur erahnen. Die Streitereien gingen weiter…ich misstraute ihm, zweifelte an seiner Liebe zu mir (er war zeitweise distanziert), hatte das Gefühl er meint es nicht ernst, sieht mit mir keine Zukunft usw. All das sagte ich ihm immer wieder und er wurde immer öfter sauer auf mich, es war ein Teufelskreis aus dem wir nicht raus kamen. Diesen Sommer ließe er mich dann am Tag der Abreise in einen geplanten Urlaub auf den gepackten Koffern sitzen und sagte mir einen erneuten Umzug wieder ab weil die Beziehung so schlecht laufen würde. Aber wieso sagt er mir sowas kurz vor einem Umzug? Wieso wartet er so lange mit allem?

    Uns ging es danach schlechter denn je. Ich hatte mit immer mehr körperlichen und psychischen problemen zu kämpfen. Trotz aller Schwierigkeiten haben wir uns entschieden weiter zu machen. Als er mich kurz besuchte war plötzlich wieder sehr viel Nähe da, ich hatte seit langen wieder mal das Gefühl er geht wirklich auf mich ein und öffnet sich. Als ich jedoch einen Monat später für 4 Wochen bei ihm war, war er wieder distanzierter und verschlossener. Ich weiß nicht wie ich weiter vorgehen soll, was ich tun kann damit er sich mehr öffnet. Ich wollte wissen ob er mich noch liebt und er meint das er noch verliebt sei und das er sich aber sicher sei, dass die richtig starken Gefühle wieder zurück kommen würden. Ich denke jetzt das es ein großer Fehler war nicht schon vor einem Jahr zu ihm zu ziehen. Ich mache mir starke Selbstvorwürfe wegen der viele Streitereien die ich angefangen habe und denke das durch die fernbeziehung immer mehr kaputt gegangen ist. Ich denke wirklich das ich uns eine Chance hätte geben müssen indem ich zu ihm gezogen wäre, nachdem er jahrelang so viel für mich getan hat und so viel aufgegeben hat um bei mir zu leben. Ich merke das ich wahnsinnige Angst habe ihn zu verlieren. Ich liebe ihn noch immer sehr und würde mir so sehr eine gemeinsame Zukunft an einem gemeinsamen Ort wünschen, aber leider scheinen es uns die Rahmenbedingungen wahnsinnig schwer zu machen.

    Ich hoffe das Sie mir weiter helfen können! Entschuldigen Sie bitte das es so lang geworden ist.

    Vielen Dank und Grüße

    Antworten
  12. Komisch
    16. Mai 2013 at 14:15 (6 Jahre ago)

    Hallo,

    habe meine Frau schon ein paar mal angelogen um Sie zu schonen. Hatte eine Firma und habe die verkauft, mußten aber noch viel Geld von uns einbringen. Sie hat zwar immer zu mir gesagt, ich solle die Wahrheit sagen, aber ich habe dies nicht übers Herz gebracht. Jetzt weiss ich nicht, ob ich bei Ihr bleiben soll, oder ob ich mich trenne soll. Da wir immer öfters diskutieren und mir dies tierisch auf den Sack geht. Möchte meine Ruhe.
    Auf die andere Art möchte ich Sie nicht verlieren. Sie hat schon wie ich eine Beziehung hinter sich.
    Ich denke oft, wenn ich allein bin, brauche ich keine Gespräche mehr führen und kann tun und lassen was ich will.
    SIe möchte mich nicht verlieren, laut Aussage meiner Frau, aber hat Probleme mir wieder zu vertrauen.
    Was soll ich tun???
    Ich bin mir nicht sicher, ob ich Sie verlassen soll oder nicht. Irgendwie hänge ich auch an Ihr.
    Wie kann ich Ihr vertaruen wieder zurück gewinnen???
    Vielen Dank im Voraus.

    Antworten

Leave a Reply