Ehefrau im Koffer geschmuggelt

Auf einer Zugreise zwischen Moskau und Nizza wurde ein Ehepaar verhaftet: Der 60-jährige Franzose hatte versucht, seine russische Ehefrau in einem Koffer über die Grenze zu schmuggeln. Das wäre gar nicht nötig gewesen, denn an der Seite ihres Mannes hätte die Frau ohnehin ganz legal in den Schengen-Raum einreisen können.

Der Vorfall ereignete sich bei Terespol, an der Grenze zwischen Weißrussland und Polen. Den polnischen Grenzbeamten war der riesengroße Koffer aufgefallen, den der Franzose bei sich hatte. Als sie diesen öffnen ließen, entstieg ihm seine 30-jährige Ehefrau.

Die Frau war wohlauf und unversehrt. Dennoch wurden beide Eheleute verhaftet: Sie hatten versucht, die Grenzkontrollen zu umgehen. Dafür droht ihnen eine Strafe von bis zu drei Jahren Haft.

Leave a Reply