Archive of ‘Schlafzimmer’ category

Kerstin (36) will mit ihrem Mann Tramperinnen abschleppen: “Sex-Flaute im Wohnanhänger”

Kerstin (36) schreibt: Um unser Liebesleben aufzufrischen, fahren mein Mann und ich seit Frühlingsanfang jedes Wochenende auf Abschlepp-Tour. Auf Park- und Rastplätzen baggern wir Rucksack-Girls an und versuchen, die Mädels zum Dreier-Sex in unseren Wohnanhänger zu locken. Aber die Nummer ist der totale Reinfall. Obwohl Autobahn-Luder doch angeblich so locker sind, hat sich noch keine einzige Tramperin von uns verführen lassen. Fred und ich müssen immer alleine im Anhänger poppen. Sind die Girls plötzlich alle frigide, oder sind wir als Abschlepper ungeeignet?

perfekte-beziehung.de antwortet: Schwer zu sagen, Kerstin. Es kann an eurem Alter und/oder Aussehen liegen, was den Girls nicht gefällt. Am wahrscheinlichsten aber ist, dass eure allzu brachiale Bagger-Methode abschreckend wirkt. Jetzt mal ehrlich: Die Mädels müssten doch mit dem Klammerbeutel gepudert sein, wenn sie sich einem völlig fremden Pärchen spontan zum Sex im Wohnanhänger ausliefern würden. Wenn ihr Erfolg haben wollt, solltet ihr eine Anhalterin erst mal im Auto mitnehmen und mit charmantem Smalltalk Sympathie und Vertrauen aufbauen. Dann ist vielleicht mehr drin.

Maria (21) wurde von ihrer Mutter geschlagen: “Ich hatte noch nie einen Orgasmus”

Maria (21) schreibt: Seit einhem Jahr bin ic mit einem sehr lieben und einfühlsamen Jungen (22) zusammen, aber ich bin noch nie zum Orgasmus gekommen. Vielleicht liegt es daran, dass ich beim Sex immer an meine Mutter denken muss. Mutti war sehr streng, hat mir vor meinem 18. Geburtstag keinen Lover erlaubt. Als sie mich damals beim Masturbieren erwischte, verhaute sie mich mit einem Kochlöffel und entzog mir für sechs Wochen das Taschengeld. Ist meine Mutter an meiner Orgasmus-Unfähigkeit schuld?

perfekte-beziehung.de antwortet: Ja, liebe Maria, davon sind wir überzeugt. Mit ihrer grausamen Strafe wegen der harmlosen Selbstbefriedigung hat deine Mutter dir einen schwerwiegenden Komplex in den Kopf geprügelt. Seitdem hältst du sexuelle Erfüllung für eine Sünde. Im Unterbewusstsein willst du deiner Mutter immer noch beweisen, dass du ein gehorsames Kind bist und blockierst deshalb beim Sex deine Ekstase. Um dich vom Mutter-Komplex zu befreien, solltest du professionelle psychologische Hilfe in Anspruch nehmen.

“Hasi_20″ steckt in einer Zwickmühle: “Ich war mit dem Bi-Freund meines Bruders im Bett”

“Hasi_20″ schreibt: Mein Bruder ist schwul und hat einen sehr netten Freund, den ich hier “Nick” nennen möchte. Ich bin öfter mit den beiden Jungs ausgegangen, und dabei ist es passiert. Als mein Bruder auf der Toilette war, flüsterte “Nick” mir zu, dass er bisexuell ist und gerne mal mit mir schlafen möchte. Ich weiß nicht, warum es mich so gereizt hat, aber sein Antrag machte mir eine wohlige Gänsehaut. In der nächsten Nacht ging ich mit “Nick” ins Bett. Der Sex mit ihm war fantastisch, deshalb möchte ich diesen schönen Mann gern für mich haben. Aber ich habe furchtbare Gewissensbisse, meinem eigenen Bruder den Freund auszuspannen. Muss ich auf “Nick” verzichten?

perfekte-beziehung.de antwortet: Was du getan hast, war nicht richtig, und das weißt du auch. Aber wir raten dir auch aus anderen Gründen, dich von “Nick” zurückzuziehen. Bei seiner starken Bi-Veranlagung wird er sich nämlich immer wieder zu Männern hingezogen fühlen. Und da er gefühlsmäßig und sexuell sehr wankelmütig zu sein scheint, wird der junge Mann wahrscheinlich regelmäßig in fremde Betten hüpfen – egal, welches Geschlecht dort auf ihn wartet. Daher unser Fazit: Weder für dich noch für deinen Bruder ist “Nick” auf Dauer der richtige Liebes-Partner.

Wir halten es für das Beste, wenn du deinem Bruder das Geschehene beichtest. Dabei könntest du wenigstens den Trumpf der ehrlichen Reue ausspielen. Viel schlimmer wären die Konsequenzen, wenn dein Bruder es von “Nick” erfährt. Er wird die Geschichte wahrscheinlich so drehen, dass du als die Hauptschuldige dastehst. Dies kann nicht in deinem Sinne sein.

Simon (24) hat seinen Job verloren: “Nach dem Sex hat meine Chefin mich gefeuert”

Simon (24) schreibt: Als meine Chefin (35) mich in ihr Büro beorderte, befürchtete ich einen Rüffel, weil ich in letzter Zeit mehrmals zu spät zur Arbeit gekommen war. Aber Sandra schloss die Tür ab, schmiegte sich an mich und fragte, ob ich sie gerne mal poppen würde. Natürlich habe ich nicht nein gesagt, denn die Chefin ist attraktiv und hat einen tollen Knack-Po. Ich habe es ihr dann auf dem Schreibtisch besorgt, wobei sie unter meinen Stößen wie eine Tigerin fauchte. Ich dachte, alles wäre easy, doch als ich am nächsten Morgen zur Arbeit kam, überreichte Sandra mir wortlos meine fristlose Kündigung wegen „sexueller Belästigung“. Kann ich dagegen angehen?

perfekte-beziehung.de antwortet: Selbstverständlich kannst du vor dem Arbeitsgericht auf Wiedereinstellung klagen, weil deine Chefin für deine angebliche „Belästigung“ nicht den geringsten Beweis hat. Dass Sex zwischen euch stattgefunden hat, wird eher ihr zum Nachteil ausgelegt werden – weil sie weder um Hilfe gerufen noch die Polizei alarmiert hat. Aber wir müssen auch dir ins Gewissen reden: Deine Chefin wollte dich mit ihrer fiesen Sex-Methode schnell loswerden, weil sie dich für einen unzuverlässigen Hallodri hält. Ganz unrecht hatte sie damit nicht, denn ständige Unpünktlichkeit ist fast immer ein Zeichen von chronischer Arbeitsunlust. Denk mal drüber nach, Simon!

Marius (25) outet sich als Spanner: “Jeden Abend betrachte ich die großen Brüste meiner Nachbarin”

Marius (25) schreibt: Jeden Abend beobachte ich die reife Frau im Haus gegenüber. Sie steht nackt am offenen Fenster. Ihre dicken Brüste wölben sich im Mondlicht wie riesige Schatten-Berge. Die vollschlanke Blondine massiert mit beiden Händen ihre Möpse, als wüsste sie, dass ich sie anstarre. Wie gerne würde ich zu ihr rübergehen und meinen Großen zwischen ihre Melonen stecke. Aber ich fürchte, dass die Titten-Traumfrau mich abfahren lässt und sich dann nie mehr am Fenster zeigt. Soll ich lieber keinen Kontaktversuch wagen?

perfekte-beziehung.de antwortet: Lieber Marius, du hast kaum noch eine andere Wahl, als Kontakt zu dieser Exhibitionistin aufzunehmen. Denn der Anblick ihrer großen Brüste hat eine Lust in dir ausgelöst, die sich nicht mehr bezwingen lassen wird. Checke ihren Namen und ihre Telefonnummer, rufe sie an und erkläre ihr in allen Details, wie sehr du ihre Busenfülle bewunderst. Sobald sie dich fragt, ob du ihre Brüste gerne mal anfassen würdest, kannst du ein Live-Date mit ihr ausmachen. Hoffentlich hält die ganze Lady dann, was ihre „Wonnehügel“ versprechen.

Maurice (23) ist kein Kuschel-Typ: “Meine Freundin steht auf Schmuse-Abende”

Maurice (23) schreibt: Drei Wochen lang war ich im Sex-Paradies, denn ich durfte meine neue Flamme jede Nacht stundenlang poppen. Aber jetzt ist Schluss mit lüstern, denn Ramona steht plötzlich nur noch auf Schmusen. Es ist so langweilig, den ganzen Abend Pfötchen haltend auf der Couch zu hocken, Küsschen auszutauschen und romantischen Schwachsinn abzusondern! Will die Perle mich vergraulen, oder was bezweckt Ramona mit ihrer pubertären Kuschelei?

perfekte-beziehung.de antwortet: Na, das ist doch wohl klar, Maurice! Nachdem sie ausgiebig deine Sex-Qualitäten gecheckt hat, möchte Ramona nun wissen, ob du auch ein Mann für alle Gefühls-Fälle bist. Denn sie weiß: Nur Paare, die auch außerhalb vom Bett ein Herz und eine Seele sind, können auf Dauer glücklich miteinander werden. Du schätzt deine neue Freundin aber nur sexuell und möchtest am liebsten eine pure Sex-Beziehung mit ihr führen. Das ist Ramona zu wenig, und da sie bei den Schmuse-Abenden deine Ablehnung spürt, wirst du dich bald auf ein Schlussmach-Gespräch gefasst machen müssen. Alternative: Werde aus vollem Herzen ein Liebes-Kuschler, dann gönnt Ramona dir in Kürze auch wieder scharfen Sex!

Mario (33) versteht sich selbst nicht: “Ich denke nicht mehr an Sex”

Mario (33) schreibt: Seit einigen Wochen fühle ich mich, als wäre ein Teil meines Gehirns lahmgelegt. Davor dachte ich in jeder wachen Minute automatisch an Frauen, Brüste oder stramme Hintern. Jetzt muss ich mich geradezu dazu zwingen, an Sex zu denken. Aber wenn ich mir irgendwelche Sex-Fantasien in den Schädel hämmere, erregen sie mich überhaupt nicht. Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich vor zehn Jahren einen Autounfall mit schweren Kopfverletzungen hatte. Kann meine Lust-Leere damit etwas zu tun haben?

perfekte-beziehung.de antwortet: Das menschliche Gehirn ist ein so komplizierter „Apparat“, dass Spätfolgen wie Störungen des Sexualzentrums auch nach vielen Jahren auftreten können. Suche einen Neurologen auf, der per Computer-Tomographie eventuelle Hirnschädigungen feststellen kann. Da sich deine Beeinträchtigungen nur auf erotische Gedanken und Empfindungen beziehen, ist möglicherweise die Produktion der Glücks- & Erregungs-Hormone Endorphin, Dopamin und/oder Testosteron gedrosselt. Das kriegt der Arzt mit Medikamenten in den Griff, sodass du hoffentlich bald wieder in lustvollen Fantasien schwelgen kannst, Mario!

Paul (20) will es wissen: “Was verraten Küsse über Frauen?”

Paul (20) schreibt: Ich habe eins von diesen Mädels kennengelernt, die Jungs wochenlang zappeln lassen, bevor Poppen angesagt ist. Mit der Knutscherei hat Pia allerdings keine Probleme, auch auf Zunge darf ich sie schnäbeln. Nun hat mir ein Kumpel erzählt, dass man an der Art vom Küssen die Sex-Qualitäten von Frauen erkennen kann. Wenn das stimmt, hätte ich’s gerne von perfekte-beziehung.de gewusst: Was hat es zu bedeuten, dass Pia gern mit ihrer Zungenspitze sanft über meine Lippen fährt?

perfekte-beziehung.de antwortet: Tatsächlich haben dänische Sexualforscher herausgefunden: Die Küsse der Frauen verraten ihren Sex-Charakter. Zum Beispiel ist zärtlicher Blümchen-Sex angesagt, wenn die Lady beim Kuss nur ganz leicht die Lippen öffnet und ihre Zunge versteckt.

Knabbert die Frau an seiner Unterlippe und saugt seine Zunge gierig in ihren Mund, möchte sie gleich darauf an seinem Besten lutschen. Auf eine extrem wilde Sexnacht dürfen Männer sich freuen, wenn die Lady ihre Zunge auf seinen Lippen tanzen lässt, sie dann tief in seinen Mund schiebt und rhythmisch vor und zurück schnellen lässt. Deine Freundin scheint anfangs die Handbremse anzuziehen. Aber wenn ihr euch länger kennt, geht Pia bestimmt ab wie eine Rakete!

Theo (23) versteht seine sexuelle Erregung nicht: “Der Analfinger des Arztes erregte mich”

Theo (23) schreibt: Kürzlich war ich wegen Darm-Schmerzen beim Arzt. Der Doc war ein alter, grauhaariger Typ. Aber als er mir bei der Untersuchung seinen Finger in den Hintern steckte und tastend darin rumstocherte, kriegte ich einen Ständer. Mein Bester pochte so heftig, dass ich mir danach einen runterholen musste. Seitdem denke ich dauernd an den Analfinger. Ich hab tierischen Schiss, dass ich ein verkappter Schwuli bin und weiß nicht, wie ich das meiner Freundin erklären soll. Bitte helft mir dabei, perfekte-beziehung.de!

perfekte-beziehung.de antwortet: Sehr gerne, Theo! Du brauchst deine Freundin nur zu bitten, mit ihrem Finger in deinem Po deine Prostata zu massieren – denn genau das war es, was dich beim Arzt so aufgegeilt hat. Leider verwöhnen nur knapp 20 Prozent aller Frauen ihre Partner auf diese Weise, deshalb erleben Männer nicht selten bei Enddarm-Untersuchungen erotische Überraschungen. Auch dir kann es passieren, dass deine Liebste bei deinem Wunsch die Nase rümpft. Kaufe dann bei einem Onlineshop einen speziellen Analfinger, mit dem deine Freundin bestimmt gerne in dein (vorher top gereinigtes) Poloch eindringen wird!

Moritz (26) steht nicht auf extremen Intimschmuck: “Meine Freundin will sich nicht ,entpiercen’ lassen”

Moritz (26) schreibt: Die Pussy von meiner neuen Freundin ist ein einziger Blechhaufen. Schamlippen und Kitzler sind dermaßen mit Piercings vollgetackert, dass ich kaum noch die Öffnung finde. Susan schwärmt, dass ihr der Intimschmuck beim Poppen tolle Gefühle beschert, aber mich törnt ihre Metall-Muschi tierisch ab. Wenn sie mich liebt, habe ich zu Susan gesagt, würde sie die Piercings entfernen lassen. Aber die Schnalle weigert sich und behauptet, ich würde mich schon an ihre „Silber-Schnecke“ gewöhnen. Meint ihr, sie hat recht, perfekte-beziehung.de?

perfekte-beziehung.de antwortet: Wir verstehen, dass dich Susans „Schmuck-Schatulle“ abstößt, denn so extremer Piercing-Fetischismus hat mit natürlicher Intim-Schönheit nichts mehr zu tun. Wenn du das Mädel nicht innig liebst und dich der Anblick ihrer zugepflasterten Vulva jedesmal erschrocken zusammenzucken lässt, wird die Piercing-Pussy immer deine Sexlust dämpfen. Es ist allerdings schon zahlreichen Frauen gelungen, ihren Partner zum Intimschmuck-Fan umzupolen. Auch dir könnte so gehen – wenn du nämlich beim Sex mit Susan das metallische „Klimpern“ an deinem besten Stück als erregend empfinden solltest.

1 2 3 4 5 49