Archive of ‘Frauenthemen’ category

Dagmar (27) möchte unbedingt helfen: “Meine 25-jährige Schwester möchte endlich entjungfert werden”

Dagmar (27) schreibt: Ehrlich gesagt ist meine Schwester dick und hässlich, deshalb hatte sie mit ihren 25 Jahren auch noch nie einen Freund. Rosi wünscht sich nichts sehnlicher, als mal von einem harten Penis rangenommen zu werden. Ich habe schon meinen Lover gefragt, aber der will meine Schwester nicht poppen. Deshalb bin ich jetzt auf die Idee gekommen, mir einen Umschnall-Dildo zu kaufen, um Rosi damit zu entjungfern. Schwesterchen ist hochgradig begeistert, doch ich habe noch Bedenken, weil das doch Inzest wäre. Was meint ihr, perfekte-beziehung.de?

perfekte-beziehung.de antwortet: Du hast recht, Dagmar! Weil Inzest verboten und strafbar ist, können wir dir unmöglich unseren Segen für die Dildo-Aktion erteilen. Aber das ist auch gar nicht nötig. In vielen Kneipen, Bars und Clubs gibt es bestimmt einige großmütige „Pfadfinder“, die die „gute Entjungferungs-Tat“ liebend gern begehen würden. Geh mit deiner Schwester öfter auf die Piste, da wird Rosi garantiert fündig werden. Und wenn es doch nicht klappt, bleibt ihr immer noch die Partnersuche per Internet. Wir hoffen, dass deine Schwester bald ihre große Liebe findet!

Lara (23) hat einen französischen Lover: “Er will ,Deutsch-Sex’ mit mir machen”

Lara (23) schreibt: Beim Kurzurlaub im Elsass habe ich einen tollen Mann kennengelernt. Jean-Claude (33) ist eine imposante Erscheinung, Weinberg-Besitzer und Schnapsbrenner. Er hat nur eine blöde Angewohnheit. Mindestens fünfmal täglich haut er mir den Hintern. Weil meine Pobacken dann immer wie Feuer brennen, habe ich ihn gebeten, seine Schläge zu dämpfen. Aber Jean-Claude erklärte, dass er auf „deutschen Sex“ steht und noch manche Überraschung auf mich warten würde, wenn ich erst zu ihm ziehen würde. Was meint mein Franzose damit?

perfekte-beziehung.de antwortet: Während in Deutschland der Begriff als Codewort für die Missionarsstellung benutzt wird, steht „Deutsch“ im internationalen Sex-Vokabular für sadomasochistische Praktiken. Im Klartext: Dein französischer „Po-Klopfer“ will dich demnächst höchstwahrscheinlich mit Stöcken, Gerten und vielleicht sogar einer Peitsche traktieren. Da dir das bestimmt nicht gefallen wird, hast du nur eine Wahl: Verbanne den Franzosen nach der nächsten Brutalo-Attacke aus deinem Leben!

Ina (24) hat Angst um ihre Gesundheit: “Beim Sex bleibt mir die Luft weg”

Ina (24) schreibt: Immer wenn ich mich beim Sex mit meinem Freund in Ekstase stöhne, passiert es. Plötzlich fühlt sich meine Kehle wie zugeschnürt an. Ich japse wie ein Fisch auf dem Trockenen, kriege keine Luft mehr. Wenn Marcel nicht sofort aufhören würde zu stoßen, müsste ich jämmerlich ersticken. Mein Frauenarzt kann sich meine Atemnot nicht erklären, empfiehlt mir weniger exzessiven Sex. Aber ich verzichte lieber ganz auf Sex, als den Rest meines Lebens auf Sparflamme zu poppen. Was kann ich gegen die schrecklichen Erstickungs-Anfälle tun?

perfekte-beziehung.de antwortet: Atem-Beklemmung beim Sex ist in den allermeisten Fällen psychosomatisch bedingt. Aus Gründen, die möglicherweise in deiner Kindheit liegen, leidest du unter Orgasmust-Angst. Die sexuelle Ekstase ist für dich jedes Mal ein Schock, der deine Atmung lähmt. Lass dich psychotherapeutisch behandeln, um die Ursachen deiner Furcht herauszufinden. Und absolviere ein Atemtechnik-Training, bei der du lernst, deine Atmung in jeder Situation zu kontrollieren. Informationen und weitere Hilfe erhältst du zum Beispiel beim „Institut für den erfahrbaren Atem“.

Tabea (22) hat sich sofort von ihrem Freund getrennt: “Betrunken schlief er mit meiner Mutter”

Thalia (22) schreibt: Letztes Wochenende habe ich meine Mutter (45, geschieden) im Schwarzwald besucht. Zum ersten Mal war auch mein Freund (26) dabei, von dem Mama total begeistert war. Als wir abends beim Wein zusammensaßen, rückte sie Tom immer dichter auf die Pelle. Irgendwann war ich so betrunken, dass ich einschlief. Am nächsten Morgen gestand Tom mir, dass meine Mutter ihm an die Wäsche gegangen wäre. Im Suff hätte er ihr nicht widerstehen können – es wurde eine wilde Popperei draus. Mama und Tom haben sich bei mir entschuldigt, aber ich bin sofort alleine abgereist. Nie mehr will ich die beiden wiedersehen. Oh Gott, perfekte-beziehung.de, ich bin so verzweifelt!

perfekte-beziehung.de antwortet: Wir wären genauso frustriert wie du, liebe Thalia, der Schock hat dir erst mal jeden Glauben an die Liebe geraubt. Aber der eigentliche Bösewicht ist nicht dein Freund oder deine Mutter, sondern der Alkohol. Manchmal ist es prima, dass Promille enthemmen. Aber in deinem Fall hat der Wein ein Chaos ausgelöst, dass sich nur bei einem weiteren Treffen zu dritt in geordnete Bahnen lenken lässt. Verzeihe Tom, feiert ohne Alkohol zu dritt Versöhnung, und versucht gemeinsam, einen neuen Partner für deine Mutter zu finden!

Für Miranda (23) war’s ein kleiner Schock: “Meine Facebook-Freundin ist lesbisch”

Miranda (23) schreibt: Ich habe mich riesig gefreut, als vor einer Woche meine Facebook-Freundin aus Kanada zu Besuch kam. Nach acht Jahren Chatten konnten Lindsay und ich uns endlich in die Arme schließen. Zum Schlafen bot ich ihr einen Platz in meinem Doppelbett an. In der ersten Nacht rutschte Lindsay zu mir rüber und fing an, meinen nackten Körper zu küssen. Als sie sogar meine Muschi lecken wollte, stieß ich Lindsay zurück. Dennoch bedrängt sie mich seitdem jeden Tag, will unsere Freundschaft unbedingt mit lesbischem Sex krönen. Soll ich es mit ihr machen, obwohl ich nicht auf Frauen stehe?

perfekte-beziehung.de antwortet: Normalerweise raten wir niemandem, in Sachen Sex etwas gegen seine Überzeugung zu tun. In deinem Fall machen wir aus zwei Gründen eine Ausnahme. Zum einen magst du Lindsay, sie ist dir vertraut und wird dich mit einfühlsamer Zärtlichkeit in die lesbische Liebe einführen. Zum anderen ist deine Facebook-Freundin bald wieder tausende Kilometer von dir entfernt, kann dir also nie wieder gegen deinen Willen zu Leibe rücken. Deshalb darfst du ruhig intim mit ihr werden. Wenn es dir gefällt, hast du eine schöne Erfahrung gemacht. Und wenn nicht, hakst du es einfach als missglücktes Experiment ab und stürzt dich wieder ins Hetero-Vergnügen.

Nadine (21) hat keine erotischen Ideen: “Bin ich zu dumm für tollen Sex?”

Nadine (21) schreibt: Mein Lover meckert in letzter Zeit immer öfter, dass ich nie neue Ideen zu unserem Sex beisteuere und er mir sagen muss, was ich im Bett machen soll. Ich bin total frustriert, weil Tobias ja recht hat. Wenn ich übers Poppen nachdenke, fällt mir nix anderes als der Penis in meiner Muschi ein. Wahrscheinlich bin ich zu doof für geile Sex-Fantasien, und Tobi wird mich bestimmt bald verlassen. Ist einer tauben Nuss wie mir überhaupt noch zu helfen?

perfekte-beziehung.de antwortet: Mach dich nicht schlechter, als du bist, Püppi! Eine Frau muss keine kreative Sex-Erfinderin sein und kann trotzdem im Bett wie eine Rakete abgehen. Du brauchst dir doch zum Beispiel nur die Fotos auf Sex-Websites anzuschauen: Da findest du erotische Ideen in Hülle und Fülle, die du bei deinem Freund nur nachzumachen brauchst. Wenn dir das nicht genügt, habe ich noch einen Tipp für dich: Drucke Fotos von nackten Frauen und Männern aus, schneide sie einzeln aus und schiebe sie auf einem großen, weißen Blatt Papier wie Puzzle-Teile hin und her. Dabei werden sich ganz bestimmt spannende Stellungen ergeben, die du für deinen eigenen Sex nutzen kannst!

Bianca (31) hat die Scheidung eingereicht: “Mein Mann schläft mit der Haushaltshilfe”

Bianca (31) schreibt: Weil wir beide berufstätig sind, haben mein Mann und ich eine junge Rumänin als Haushaltshilfe eingestellt. Weil Mariana nicht besonders attraktiv ist, machte ich mir keine Eifersuchts-Sorgen. Doch letzte Woche kam ich abends nach Hause und entdeckte Frank mit der Rumänen-Schlampe auf dem Küchentisch, wo er sie von hinten popptn. Am nächsten Tag habe ich die Scheidung eingereicht, denn bei Untreue kenne ich kein Pardon. Mein Mann schwört zwar, dass es ein einmaliger Ausrutscher war, aber ich glaube ihm nicht. Wer einmal fremdging, tut es immer wieder, nicht wahr?

perfekte-beziehung.de antwortet: Nicht unbedingt, Bianca! Durch deine Scheidungs-Drohung hat dein Mann genau den Denkzettel bekommen, der in Zukunft seinen Appetit auf Seitensprünge dämpfen wird. Gib Frank noch eine Chance – sorge aber dafür, dass zukünftig vor deinem „Ehe-Stier“ kein rotes Tuch mehr in Form einer sexwilligen Haushaltshilfe wedelt. Kaum ein Mann kann die Finger von jungem Gemüse lassen, das ihm sozusagen auf dem Silbertablett serviert wird.

Olga (23) möchte ihre intimen Empfindungen steigern: “Kann ich meinen G-Punkt aufspritzen lassen?”

Olga (23) schreibt: Vor kurzem war ich beim Frisör, und da hat man ja immer Zeit, Magazine zu lesen. Dabei bin ich auf einen interessanten Artikel gestoßen. Es ging darin um einen Arzt in Amerika, der den G-Punkt aufspritzt, sodass dieses Lustzentrum doppelt so groß wird. Ich dachte: Prima! Denn die Frauen sollen dadurch mehr Spaß am Sex haben und auch multiple Höhepunkte erleben. Eine Lady in der Zeitschrift jubelte sogar, sie wäre mit dem Auto über ein Schlagloch gefahren und hätte dadurch einen Orgasmus bekommen! Ich bin begeistert, perfekte-beziehung.de! Kann ich mir in Deutschland den G-Punkt auch aufspritzen lassen?

perfekte-beziehung.de antwortet: Es ist nicht einmal wissenschaftlich bewiesen, dass der G-Punkt wirklich existiert. Dennoch lassen sich rund 3.000 Frauen in Deutschland jährlich die angeblich vier Zentimeter hinter dem Scheideneingang an der vorderen Vaginalwand liegende Zone mit Hyaloronsäure aufspritzen bzw. vergrößern. Jede Injektion (sie muss alle sechs Monate wiederholt werden) kostet 1.000 bis 1.500 Euro. Laut Aussage von Beauty-Ärzten bewirkt die so genannte G-Spot Amplification eine enorme Steigerung des Lustempfindens.

Von den Nebenwirkungen wird nicht so gerne gesprochen. Dazu gehören: ständiges Feuchtsein, schmerzhafter Geschlechtsverkehr und konstantes Taubheitsgefühl.

Deshalb raten wir dir: Mach dir keine Gedanken um deinen G-Punkt, sondern steigere dein sexuelles Vergnügen mit fantasievollen Liebesspielen, die du mit deinem Partner ausheckst!

Ob es den G-Punkt gibt oder nicht, sei dahingestellt. Jedenfalls kann es nicht schaden, das Innere der Vagina zu stimulieren. Im folgenden Video gibt ein Pärchen Tipps:

Nadine (24) will ihn unbedingt erobern: “Ich bin in meinen Chef verliebt”

Hilfe, perfekte-beziehung.de, durch meinen Bauch düst ein ganzes Flugzeug-Geschwader, denn ich bin unsterblich in meinen Chef (35) verliebt. Der Captain (seinen Namen verrate ich nicht) ist Single, sieht verdammt gut aus, und ich habe das Gefühl, dass er beim Rausgehen immer auf meinen Knack-Po starrt. So gern würde ich dem Captain einfach an die Wäsche gehen, um ihm meine Liebe intim zu beweisen. Aber ich traue mich nicht mal, den Boss anzuflirten, weil ich Angst habe, dass er mich feuern könnte. Wie kriege ich es geschickt gedeichselt, dass vielleicht ein Paar aus uns wird?

perfekte-beziehung.de antwortet: Keine Bange, Nadine, die attraktive Sekretärin, die ihren Chef nicht um den Finger gewickelt bekommt, muss erst noch geboren werden. Reserviere einen Tisch für zwei in einem romantischen Hotelrestaurant und lege deinem „Captain“ während seiner Abwesenheit eine anonyme Einladung zum Dinner auf seinen Schreibtisch. Garantiert wird er dich fragen, wer die Einladung abgegeben hat. Wispere dann mit sündigem Augenaufschlag, dass er es erfährt, wenn du ihn abends zum Date chauffieren darfst. Bestimmt wird bei ihm dann der Groschen fallen. Wenn der „Captain“ annimmt, „segelst“ du garantiert bald mit ihm durch den Ozean der Liebe. Lehnt er ab, solltest du deinen Chef nicht weiter in Versuchung führen. Eine Kündigung brauchst du in diesem Fall aber auch nicht zu befürchten.

Melanie (26) hat einen lesbischen Plan: “Wir möchten eine 3-Frauen-Ehe führen”

Melanie (26) schreibt: Wir sind ein lebens- & liebeslustiges Frauen-Trio (25 bis 27 Jahre jung), das mit Männern leider nur Enttäuschungen erlebt hat. Deshalb haben wir die Jungs jetzt für immer aussortiert und machen’s nur noch lesbisch. Unser Sex ist fantastich, wir verstehen uns wahnsinnig gut und hatten noch nie Zoff. Bald wollen wir zusammenziehen und eine „Ehe“ zu dritt führen. Unsere Regeln: Kein Mann hat Zutritt, Sex darf nur bei Menstruation oder Krankheit verweigert werden, und unser gesamtes Geld kommt in einen Topf. Was haltet ihr davon, perfekte-beziehung.de?

perfekte-beziehung.de antwortet: Beim Zusammenleben gilt folgende Faustregel: Wer zu viele Regeln aufstellt, schafft ein Beziehungs-Gefängnis, aus dem man über kurz oder lang ausbrechen möchte. Unsere Meinung zu eurer „Ehe-Ordnung“: Ohne Männer wird es auf Dauer nicht gehen, weil ihr nicht wirklich lesbisch seid. 2.: Sex solltet ihr machen, wenn ihr Lust drauf habt, und nicht, weil ihr es müsst. 3.: Jede Partnerin hat ein Anrecht auf eigenes Geld, mit dem sie machen kann, was sie möchte. Geht also völlig zwanglos in eure “3-Frauen-Ehe”, oder lasst es besser bleiben!

1 2 3 4 5 32