Archive of ‘Echte Probleme von Leserinnen & Lesern’ category

Michaela (25) hört die Worte viel zu selten: “Nur im Bett stöhnt er ,Ich liebe dich'”

Michaela (25) schreibt: Meinen Freund (27) liebe ich über alles und wünsche mir, dass Marvin mich heiratet und der Vater meiner Kinder wird. Doch ich habe das Gefühl, dass er nach drei Jahren Beziehung nichts mehr für mich empfindet. Seit Monaten spricht Marvin fast nur noch in sachlichem Ton mit mir, gönnt mir außerhalb vom Schlafzimmer keine Zärtlichkeiten und stöhnt nur „Ich liebe dich!“, wenn ich ihn intim verwöhne. Ist mein Traummann nur noch mit mir zusammen, weil er sich an mich gewöhnt hat?

perfekte-beziehung.de antwortet: Leider machen viele Frauen die Erfahrung, dass die liebevolle Aufmerksamkeit ihrer Partner etwa ab dem 3. Beziehungs-Jahr nachlässt und in manchen Fällen bis zur absoluten Ignoranz verkommt. Gegen die Gefühls-Apathie solcher Männer helfen nur eiskalte Wachmach-Duschen. Mach Marvin mit einem anderen Mann eifersüchtig. Oder lass dich von deiner Freundin anrufen, und tu in Marvins Beisein so, als wäre es ein Verehrer oder dein Ex. Wenn du ihm zusätzlich ein paarmal den Sex verweigerst, wird er sich aus Trennungs-Angst in den galanten Liebesgefährten von einst verwandeln. Wir drücken dir beide Daumen, dass es kein Strohfeuer sein wird, Michaela!

Kalle (25) sieht seine Beziehung in Gefahr: “Meine Freundin steht plötzlich auf ,Polyamorismus'”

Kalle (25) schreibt: Vier Jahre lang waren Sarah (23) und ich super-glücklich miteinander, aber jetzt dreht sie plötzlich total ab. Angeblich sind Zweier-Beziehungen out. Der neue Trend heißt angeblich Polyamorismus. Die Anhänger von diesem Mist hätten mehrere Partner gleichzeitig, die sie alle gleichermaßen lieben. Ich zeigte Svenja den Scheibenwischer, aber sie baggert jetzt dauernd andere Männer an und will sich einen „Stamm“ von mindestens drei Lovern aufbauen. Wie bringe ich Sarah zur Vernunft?

perfekte-beziehung.de antwortet: Hinter dem Begriff „Polyamorismus“ steckt die Meinung mancher Wissenschaftler und einiger Prominenter, dass Menschen mit mehreren Partnern ein erfüllteres Liebesleben genießen könnten. Dazu sagen wir: Es gibt kein Patentrezept für Glück. Jeder sollte das Abenteuer Liebe individuell erforschen und herausfinden, was für sie bzw. ihn am besten ist. Rede Sarah ihren „Viel-Männer-Trip“ nicht aus, sondern warte ab – sie wird bald feststellen, dass Dreifach-Liebe extrem anstrengend ist und niemals Ruhe und Geborgenheit bietet. Danach wird sie eure Zweisamkeit umso mehr zu schätzen wissen.

Branco (25) prahlt beim Flirten: “Ich kann mein Großmaul nicht bremsen”

Branco (25) schreibt: Immer habe ich den Drang, mich interessanter zu machen, als ich bin. Beim Flirten erzähle ich Mädels zum Beispiel, dass ich früher ein begehrter Pornodarsteller war, dass ich zwölf Stunden am Stück poppen kann, tausend Sex-Tricks kenne und meine 15 Ex-Freundinnen mir immer noch nachstellen, um mich wieder ins Bett zu kriegen. Nichts davon ist wahr, und ich merke auch, wie die Girls bei meiner Prahlerei die Nase rümpfen. Aber die Lügen sprudeln aus meinem Großmaul, ohne dass ich was dagegen machen kann. Bin ich ein Fall für die Klapse?

perfekte-beziehung.de antwortet: Nein, aber du leidest unter der so genannten „Gockel-Neurose“. Wegen deiner übersteigerten Eitelkeit “verkaufst” du dich den Mädels als Weltklasse-Liebhaber, weil du unbedingt bewundert werden willst. Zwar hast du inzwischen gecheckt, dass die Girls dich für einen Angeber halten, aber der eitle Gockel in dir „kräht“ weiter. Wir wollen nicht so weit gehen, dir eine Psycho-Therapie zu empfehlen. Es genügt hoffentlich, wenn du dir einen Plüsch-Hahn kaufst und ihm vor dem Spiegel mit den Worten „Ich töte meine Lügen!“ den Hals umdrehst. Wiederhole diese „Übung“ täglich ein paar Dutzend Mal, dann ist der Prahlhans in dir „erstickt“.

Sabrina (19) steckt im Gefühlschaos: “Ich bin heiß auf den neuen Mann meiner Mutter”

Sabrina (19) schreibt: Seit meine Mutter wieder geheiratet hat, sind meine Gefühle in Aufruhr. Denn ihr neuer Mann ist zwar 23 Jahre älter als ich, aber genau mein Typ. So kultiviert, so warmherzig und so gutausehend! Als Mutti kürzlich einkaufen war, ging ich halbnackt ins Bad, wo ER duschte. Ich gestand ihm meine Liebe und bettelte ihn an, unter der Dusche Sex mit mir zu machen. Aber der gemeine Kerl lehnte ab und drohte, beim nächsten Mal meine Mutter einzuweihen. Seitdem heule ich mich jede Nacht in den Schlaf. Bitte sagt mir, wie ich den Mann meiner Träume scharf auf mich machen kann?

perfekte-beziehung.de antwortet: Das ist leider nicht das Thema, Sabrina, sondern die Frage ist, wie du deine ausufernden Gefühle in den Griff bekommen kannst. Denn mit deiner eigenen Mutter in einen Liebes-Wettstreit zu treten, kann nur mit einer chaotischen Niederlage für alle Beteiligten enden. Geh deshalb bitte ab sofort auf Ü30-Single-Partys und flirte mit Männern deines Geschmacks. Wenn du einen Herzkönig gefunden hast, wirst du mit ihm bestimmt all das erleben, was du mit dem Mann deiner Mutter machen wolltest! Tu es dir und deiner Familie zuliebe, Sabrina!

Désirée (26) will endlich Klarheit: “Er liebt mich, verlässt aber seine Frau nicht”

Désirée (26) schreibt: Seit zwei Jahren habe ich einen verheirateten Geliebten (30), der mich im Bett wie seine Sexkönigin verwöhnt. Aber ich leide entsetzlich darunter, dass Theos Frau ihn immer nur mittwochsabends zum „Männer-Abend“ weglässt. Ich möchte meinen Traummann ganz für mich haben und bitte ihn ständig, seine zehn Jahre ältere Gattin zu verlassen. Theo hat es mir auch schon oft versprochen, lässt seinen Worten aber keine Taten folgen. Soll ich seiner Frau in einem anonymen Brief reinen Wein einschenken?

perfekte-beziehung.de antwortet: Tu es bitte nicht, Désirée, denn du würdest dich zeitlebens dafür hassen! Es ist leider so: Manche Männer sind Feiglinge, die zwar gerne ihren Spaß haben, aber immer den Schwanz einziehen, wenn eine ernsthafte Entscheidung von ihnen verlangt wird. Aber du kannst Till überlisten, indem du in den nächsten Wochen keine Zeit für ihn hast. Lass durchblicken, dass ein anderer Verehrer um deine Liebe wirbt. Seine Eifersucht wird ihn zu unüberlegten Handlungen verleiten, was garantiert auch seiner Frau auffällt. Sehr bald wird es deshalb zu einer Aussprache zwischen den beiden kommen, die mit Scheidung, aber auch mit Versöhnung enden kann. Gib ihn im zweiten Fall auf, liebe Désirée, du kannst einen Mann finden, der sich hundertprozentig zu dir bekennt!

Babette (24) ist hin- und hergerissen: “Mein Traummann ist transsexuell”

Babette (24) schreibt: Der Mann in der Bar war gepflegt gekleidet, sah gut aus und flirtete auf angenehm sympathische Weise mit mir. Ross (27) verstand es, mit einfühlsamen Komplimenten meine Gefühle zu wecken. Doch als ich ihn mit ihm in mein Schlafzimmer ging, traf mich der Schock. Sein Penis war groß, doch unter seinem Seidenhemd kamen zwei Frauen-Brüste zum Vorschein, die Ross mit Hilfe von Hormonen wachsen ließ. Ich schlief trotzdem mit ihm und kam mehrfach zum Höhepunkt. Nun bin ich hin- und hergerissen. Einerseits stößt mich seine Transsexualität ab, andererseits liebe ich Ross’ sanftes Wesen. Soll ich mich für oder gegen eine Beziehung mit ihm/ihr entscheiden?

perfekte-beziehung.de antwortet: Liebe Babette, wenn die Liebe wie ein Blitz in deinem Herzen eingeschlagen ist, solltest du dich auch von ihr elektrisieren lassen. Transe hin oder her – Ross ist ein Mensch, der deine Gefühle verdient hat und dir außerdem durch seine Zweigeschlechtlichkeit ganz neue, ungeahnte Lust beschert. Vielleicht mögen euch im Schwimmbad oder später am Urlaubs-Strand ein paar Leute schief angucken – aber was können Spießer-Blicke gegen die große Liebe ausrichten? Nichts!

Arne (28) ist frisch verheiratet: “Meine Frau besteht auf getrennte Schlafzimmer”

Arne (28) schreibt: Biggi (25) und ich sind frisch verheiratet, haben herrliche Flitterwochen auf der Insel Rügen verbracht. Doch als wir danach unsere neue Wohnung bezogen, verpasste meine Frau mir einen Schock. Biggi bestand auf getrennten Schlafzimmern, wirft mich seitdem nach dem Sex immer wie ein lästiges Insekt aus dem Bett. Angeblich gehen ihr meine lauten Atemgeräusche auf die Nerven, und ich würde manchmal im Schlaf um mich schlagen. Es macht mich sehr traurig, die Nächte allein verbringen zu müssen. Ist die Liebe meiner Frau schon erloschen?

perfekte-beziehung.de antwortet: Nein, lieber Arne, im Gegenteil handelt deine Gattin klug. Sie ahnt nämlich, dass ihre Gefühle für dich verkümmern würden, wenn ihr zusammen in einem Bett schlaft. Denn dann würde sie sich ja jede Nacht über deine Geräusche und Strampelei ärgern, was eine tiefsitzende Antipathie auslösen könnte. Mit getrennten Schlafzimmern seid ihr dagegen für immer wie ein frischgebackenes Liebespaar, dass sich gegenseitig herzklopfend besucht und für das der Sex immer etwas Besonderes bleiben wird. Noch eins zum Trost, Arne: Es ist sogar wissenschaftlich erwiesen, dass Ehen in getrennten Betten häufig glücklicher sind.

Rico (22) fühlt sich völlig desorientiert: “Ich will weder Boys noch Girls”

Rico (22) schreibt: Hilfe, perfekte-beziehung.de, ich fürchte, in meiner Programmierung fehlt das Sex-Gen! Erst dachte ich, ich sei schwul, weil ich nie von tollen Mädels träume und ich nicht mal scharf wurde, als die süße Lisa mir im Schwimmbad an die Badehose ging. Deshalb fing ich an, stramme Jungs anzubaggern. Aber ich stellte bald fest, dass Boys mich auch nicht heiß machen. Hat die Natur mich zur Gefühllosigkeit verdammt, oder bin ich so krank, dass für mich ein neues Geschlecht erfunden werden müsste?

perfekte-beziehung.de antwortet: Nein, lieber Rico, du hast lediglich eine ungewöhnliche Veranlagung, die sich „Pansexualität“ nennt. Diese Menschen bevorzugen kein Geschlecht, sind auch nicht wie Bisexuelle auf Männer und Frauen fixiert. Pansexuelle überschreiten die Grenzen der Zweigeschlechtlichkeit. Sie begehren transsexuelle Penis-Frauen und Busen-Männer, so wie auch du dich nach „Mix“-Wesen sehnst, ohne es zu ahnen. Travestie-Clubs sind die Orte, wo du deine große Liebe finden wirst!

Yannick (26) leidet jeden Monat drunter: “Während ihrer Tage ist meine Freundin ständig mies drauf”

Yannick (26) schreibt: Warum ist meine Freundin an ihren Regel-Tagen bloß so schlecht gelaunt und aggressiv? Laura (22) zickt dann fast eine ganze Woche. Sex in jeglicher Form lehnt sie rundweg ab, und wenn ich wegen Orgasmus-Druck masturbiere, wird sie noch stinkiger. Was kann ich bloß dagegen machen? Wir Männer sind ja auch nicht immer ausgeglichen, aber garantiert nie so mies drauf wie Frauen während ihrer Periode. Könnte Laura nicht ein wenig an sich selber arbeiten und mich nicht dauernd ihre Eisprung-Probleme spüren lassen? Ich kann ja schließlich nix dafür.

perfekte-beziehung.de antwortet: Auch wenn es dich nicht tröstet, Yannick: Viele Männer leiden unter den negativen Hormonschüben ihrer menstruierenden Partnerinnen. Es gibt aber ein hervorragendes Mittel gegen Perioden-Probleme. Besorge deiner Freundin so genannte Maca-Kapseln (gibt’s in Apotheken oder im Internet bei http://www.sana-versand.de). Die Maca-Wurzel stammt aus dem peruanischen Gebirge und bekämpft wirksam Hormonschwankungen, Depressionen und Stress-Symptome. Der Clou: Maca wird auch als „Viagra der Natur“ bezeichnet! Die Pflanze steigert die Potenz und stimuliert die Sexlust von Männern und Frauen.

Otto (43) will das Ultimatum nicht hinnehmen: “Meine Frau verbietet mir das Bier”

Otto (43) schreibt: Seit vielen Jahren gehe ich enteder abends mit meiner Frau in die Kneipe oder zwitschere zu Hause vor der Glotze ein paar Pullen Pils. Nie hat Gabriele ein Wörtchen dazu gesagt. Sie schien mein Bierbauch nicht zu stören, und ihr schien es auch egal zu sein, wenn ich im Tran zu müde fürs Intime war. Aber seit ihrem 40. Geburtstag ist alles anders. Jetzt zickt sie bei jedem Schluck Bier, den ich mir rein-pfeife, rum und verlangt allen Ernstes, dass ich ab sofort nur noch Mineralwasser trinken soll. Hat Gabriele eine vorübergehende Midlife-Mecker-Krise, oder wird ihre Nerverei zum Dauerzustand?

perfekte-beziehung.de antwortet: Wir vermuten, dass deine Frau an ihrem Geburtstag einen festen Vorsatz gefasst hat. Er lautet: „Ich will meinem Mann die Trinkerei abgewöhnen, damit er nicht noch dicker wird und mein Liebesleben nicht völlig einschläft!“ Dagegen wirst du nur ankommen, wenn du guten Willen zeigst. Schlage Gabriele eine Wochenplanung vor: Freitag und Samstag darfst du weiter dein Pils genießen, aber an den anderen fünf Tagen stehst du deiner Frau für garantiert alkoholfreie Aktivitäten zur Verfügung. Rümpfe jetzt bitte nicht die Nase, Otto! Auch dir werden mehr Bewegung (auch sexuelle!) und weniger Bier absolut guttun!

1 2 3 4 5 68