Bettina (27) fühlt sich wie eine Sklavin: “Ich soll seine 10 Sex-Gebote befolgen”

Bettina (27) schreibt: Wochenlang hatte mein Mann (34) sich in seinem Bastelkeller verschanzt. Dann schleppte Udo ein großes Holzbrett in unser Schlafzimmer, in das er seine „geiligen 10 Sex-Gebote“ geschnitzt hat. Da steht von „Du sollst mein Sperma schlucken“ über „Du sollst dem Schwanz deines Gatten untertan sein“ bis „Du sollst niemals den Sex verweigern“ alles drauf, was ich seiner Meinung nach wie göttliche Gesetze befolgen muss. Die Tafel hängt jetzt über unserem Ehebett, und immer wenn ich sie sehe, fühle ich mich wie eine willenlose Sex-Sklavin. Muss ich Udos blöde Gebote wirklich einhalten?

perfekte-beziehung.de antwortet: Nein, das musst du nicht, liebe Bettina! Im Gegenteil kannst du deinen Mann mit deinen eigenen Regeln auskontern, die du auf einen großen Bogen Pappe schreiben solltest. „Du sollst deiner Partnerin Liebe und Respekt entgegenbringen“ sowie „Fiese Machos werden nicht selten mit Sex-Entzug bestraft“ sollte darauf stehen. Wenn du dieses Schild auf seine Holztafel klebst, weiß dein „Bastelkönig“, was die Glocke geschlagen hat!

Leave a Reply